...und das wollen wir umsetzen

(Sitzung des Ortsverbands vom 29.10.11)

Umsetzung des Klimakonzeptes/Klimaschutzpolitik

  • Wir wollen das beschlossene Klimaschutzkonzept als Basis der Politik der nächsten fünf Jahre als verbindlichen Rahmen. Dazu müssten die Fraktionen genaue Ziele und deren Operationalisierungen (gemeinsam) genauer betrachten.

  • Einstellung einer Managerin für Klimaschutzarbeit für unsere öffentliche Liegenschaften, Gewerbe und Private Häuser.

  • Konzepterstellung zur dezentralen Nutzung regional erzeugter Energie (Windkraft, Biogas, Abwärme, Blockkraftwerke mit Stadtwerken, Bürgerforum, örtlichen EnergieproduzentInnen, Förderung von Versuchen mit Wildpflanzen für Biogas-Anlagen.

  • Investitionsplan der Gemeinde in energetischen Sanierung der öffentlichen Liegenschaften und mittel- und langfristigen Plan zum Ersetzen energieverschwendender Straßenbeleuchtung durch neue Technologien.

  • Umstieg der Gemeinde auf Faires und ökosoziales Beschaffungswesen! Faire Blumen bei Geschenken, Fairer Kaffee und Tee bei Verköstigung. Ziel ist die Anerkennung als Fair Trade Town

 RIMG0666

Familien-/Kinder-/Schulpolitik

  • Wir wollen einen dauerhaften überfraktionellen AK, der einen integrativen Ansatz von der Krippe bis zur Oberschule für die SG entwickelt und innerhalb von 2-3 Jahren ein Konzept für die SG entwickelt.

  • Bilanz der Abschaffung der hauptamtlichen Frauenbeauftragten und Diskussion über die weitere Arbeit.

  • Benennung der Turnhalle als Moritz-Wesermann-Turnhalle.

 

Verkehrspolitik

  • Erarbeiten eines innerstädtischen Planes mit Vorrang für Fußgänger, Fahrräder, Senioren, Kinder, etc. (Fußgänger und Fahrradkonzept).

  • Prüfung von „Shared Space“ und andere Formen der Verkehrsberuhigung.

  • Bahnhof-/Nahverkehr: Zusammenarbeit mit Verkehrsinitiativen.

  • Förderung der Elektrofahrräder.

 

Transparenz der Politik

  • Mehr und regelmäßige Informationspolitik des Rates und der Verwaltung für alle.

  • Diskussion über das Modell des Bürgerhaushaltes.